KFH-Urlaub

Auto

Auf dem Arbeitsweg ein Ladekran

Kfh-urlaub

Normalerweise fahre ich früh gegen sieben auf die Arbeit. Ich bin in einem Seniorenheim ganz in der Nähe tätig und das schon seit über zehn Jahren. Man kennt die Strecke zur Arbeitsstelle in und auswendig. Jeden Winter ist es aufs Neue ein Abenteuer, da man in höhere Gebiete fährt, bis zu 250 Meter Höhenunterschied. Das hat zur Folge, dass es unten im Tal oft nicht schneit oder glatt ist, dafür aber dann dort oben wenn man ankommt. Das ist immer wieder eine böse und unangenehme Überraschung, obwohl man es im Vornherein weis. Mich stresst es jedes Jahr immer aufs Neue. Ich muss weit durch den tiefen Wald fahren, wo früh um diese Zeit dann bei Schnee noch kein Pflug vor Ort war um zu streuen. Manchmal machen wir Fahrgemeinschaft und das ist immer sehr beruhigend wenn ich weis, dass ich selbst nicht fahren muss. Wenn man schon vorher weis, dass man nicht fahren muss, dann geht man abends mit einem anderen Gefühl ins Bett und kann eher durchatmen. Zumindest geht das mir so.

Bei Baustelle mit Ladekran halten oder weiterfahren?

Seit einiger Zeit gibt es auf dem Weg zur Arbeit ein Hindernis. Eine große Baustelle sorgt dafür, dass man mehr Wartezeit einplanen muss. Rohe in dieser Straße müssen erneuert werden und es wird eine ganze Zeit dauern, bis dass es fertig sein wird, meinen viele Anwohner. Da muss ich mir nun überlegen, ob ich eine andere Route nehmen werde für die nächste Zeit, leider habe ich da nicht sonderlich viel Auswahl. Ich muss einen viel längeren Umweg fahren der noch mal extra viel Zeit in Anspruch nimmt und das heißt für mich, dass ich noch früher aufstehen muss um pünktlich zu sein. Jeder kennt die Baustellenampeln, die unendlich lange rot sind und bei denen man bei drei Minuten das Gefühl hat, eine halbe Stunde zu warten.

Den anderen Leuten beim Arbeiten zusehen

Mittlerweile sind es vier Wochen, seitdem die Baustelle existiert und ich habe mich mit den Kollegen an die Situation gewöhnt. Wenn ich ganz früh losfahre, dann geht es einigermaßen weil dann einfach noch viel weniger los ist. Ich gehöre zu den ersten, die bei dem frühen Dienst los müssen. Nach Feierabend nachmittags ist es dann komplett anders. Die Schlange an der Ampel ist ewig lang und ich mache das Auto einfach aus. Währenddessen schaue ich den Bauarbeitern mit dem Ladekran zu, die fleißig navigieren. 

Archives